[Buch] Zwischen Jetzt und Immer


Autor: Sarah Dessen
Sprache: deutsch
Originaltitel: The Truth About Forever
Reihe: -
Seiten: 512
Verlag: Deutscher Taschenbuch-Verlag
Gelesene Edition: Kindle, 7,99€ 
ISBN/ASIN: B0085V4S6I
Veröffentlichung: 1. Juni 2012 (erstmals am 11. Mai 2004)



Inhalt

Macy weiß, was sie keinesfalls will: Chaos. Denn Chaos macht ihr Angst, macht sie hilflos. Also trägt sie nach außen eine perfekte Fassade zur Schau und sucht sich einen hyperintelligenten Freund, der auf alles eine Antwort zu haben scheint: Jason. Was er ihr nicht geben kann, ist Wärme. Trotzdem ist Macy, als Jason eine Beziehungspause vorschlägt, am Boden zerstört. Und obwohl sie es so gründlich aus ihrem Leben verbannt hat, scheint jetzt eine gute Portion Chaos ihre einzige Rettung. Die kann sie haben – indem sie einen Job bei Wish Catering annimmt. Denn die Menschen, denen sie dort begegnet, bringen ihr Leben ins Rollen. Allen voran Wes …

Meine Meinung

Für mich war die Geschichte von Sarah Dessen ganz nett zu lesen, sie hatte ihre Höhen und Tiefen, war insgesamt aber keine herausragende Liebesgeschichte. Macy bildet sich zwar ein zu wissen, was sie will, es wird aber ziemlich schnell klar, dass ihr perfektes Leben für sie und ihre Wünsche gar nicht so perfekt ist.
Ihre "Liebe" zu Jason basiert von Beginn an auf falscher Selbsteinschätzung und ihrer Angst, die Kontrolle zu verlieren. Nach Beginn der "Beziehungspause" vermisst sie ihn auf der einen Seite und hofft, dass sie nach dem Sommer wieder zusammenkommen, auf der anderen Seite tut sie das nur, wenn andere sie daran erinnern.
Die Handlung schritt oft sehr langsam voran und es wurde im Allgemeinen alles sehr detailliert beschrieben (z.B. wie Kristy Macy's Haare zum Ausgehen vorbereitet usw.). Da hab ich dann getrost ein paar Stellen nur noch überflogen.
Macy kann ich nicht zu meinen Lieblingsprotagonisten zählen. Das lag zum einen an ihrem unterirdischen Selbstwertgefühl und zum anderen an dem Anhimmeln der Perfektion. Ich konnte zwar immer besonders mit ihr fühlen, wenn sie in der Bibliothek mit den beiden Schnepfen arbeiten musste und wenn alle (selbst ihre Mutter) fragten, ob sie diesen Job auch nicht vernachlässigen würde. Aber wie sie sich z.B. von Jason behandeln lässt und warum sie so feige ist und ihrer Mutter nicht mal die Meinung sagt, ist mir echt ein Rätsel. Wird sie für den Bibliotheks-Job überhaupt bezahlt??
Ich fand die Passagen, in denen Macy für Delia beim Catering arbeitet meist lustig und das waren auch die Stellen, die ich gerne gelesen habe. Nicht gefallen haben mir, wie bereits erwähnt, die lang ausgeführten Darstellungen von unwichtigen Kleinigkeiten.

Fazit

Alles in allem fand ich die Geschichte nicht schlecht, aber meiner Meinung nach war sie sehr zäh erzählt (wieso müssen es immer 500 Seiten sein? Reichen nicht auch 300?) und es gab dann doch sehr viele Punkte, die mir nicht gefallen haben. Dazu zählt im Besonderen, dass der Verlauf der Love-Story so vorhersagbar war und es trotzdem so lange gedauert hat. Daher sind es bei mir nur 3 von 5 Bäumchen geworden.



[Montagsfrage] Liest du auch Bücher, die nicht aktuell (also in den letzten Jahren erschienen) sind, aber nicht zu den Klassikern zählen?

Ohje der Montag! Heute passt auch das Wetter: Ziemlich grau und sehr stürmisch. Ist das bei euch auch so?
Auf diese Woche freue ich mich besonders, weil ich am Donnerstag und Freitag frei habe und dann die diesjährigen Adventsplätzchen backen werde!
Jetzt zur Frage des Buchfresserchens:


Liest du auch Bücher, die nicht aktuell (also in den letzten Jahren erschienen) sind, aber nicht zu den Klassikern zählen?



Da kann ich nur sagen Ja!
Aktuell lese ich Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers von Sherman Alexie (erstmals erschienen in 2007), das ist echt witzig :)
Generell stöbere ich oft in den Recommendations von Goodreads und oft bekomme ich Bücher vorgeschlagen (wie dieses), die zwar nicht aktuell sind, aber auch keine Klassiker. Diese Funktion finde ich übrigens wirklich super! Ich habe dadurch schon einige Bücher kennengelernt, die ich sonst bestimmt übersehen hätte.


Generell ist es oft so, dass aktuelle Bücher (zumindest aktuelle Jugendbücher) einem Trend folgen. Das fand ich nach Erscheinen der Twilight-Reihe mit den Vampiren, Werwölfen usw. ganz extrem. Wenn man dann nicht gelangweilt immer von kopierten oder zumindest sehr ähnlichen Charakteren lesen will, muss man entweder zu einem anderen Genre oder zu älteren Büchern greifen.
Insgesamt heißt es ja nicht, dass ein Buch schlecht ist oder seine Botschaft nicht mehr gilt, weil es schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Es gibt so viele tolle Bücher, die es nicht zum Hype schaffen, aber trotzdem lesenswert sind. Und das war vor 5 oder 10 Jahren auch schon so.
Hoffentlich finden wir noch ganz viele solcher Perlen :)


Wie sieht es bei euch aus? Lest ihr auch mal etwas ältere Geschichten oder nur das Neueste?

[Meinung am Mittwoch] Weihnachten: Wann beginnt ihr mit dem Dekorieren?



Uuuund es ist wieder Mittwoch!
Diese Woche gibt es eine Frage passend zur kommenden Weihnachtszeit (diesen Sonntag ist tatsächlich schon der erste Advent!):

Weihnachten: Wann beginnt ihr mit dem Dekorieren?

  1. Am 1. Advent
  2. Bestimmt noch diese Woche...
  3. Deko? Brauche ich nicht
  4. Habe ich schon längst!

Ich hätte schon gerne angefangen, einfach um den Anblick zu genießen. Aber letztes Wochenende hatte ich keine Zeit und somit fange ich diese Woche mit dem zieren und aufstellen der Weihnachtsdekoration an. Ich freue mich schon richtig drauf!

Wie geht es euch damit?


Stimmt einfach rechts bei der Umfrage ab oder hinterlasst auch gerne einen Kommentar J

[Montagsfrage] Gab es dieses Jahr für euch ein Buch/Bücher, das/die ihr als totalen Flop bezeichnen würdet?



Dieses Jahr hatte ich glücklicherweise noch nicht viele Flops, aber sehr enttäuscht war ich von Cassandra Clares Serienauftakten City of Bones und Clockwork Angel. Beide Bücher waren wirklich nicht mein Ding und daher kann ich die guten Bewertungen nicht nachvollziehen. Weil ich darüber aber schon so oft geschrieben habe, belasse ich es dabei.
Außer diesen beiden hat mich Recipes for Melissa von Teresa Driscoll (dt: Für alle Tage, die noch kommen) enttäuscht, weil mir der Klappentext so hohe Erwartungen eingeimpft hat und es dann leider nur mittelmäßig war...

Wie sieht es bei euch aus? Von welchem Buch wart ihr besonders enttäuscht bzw. war ein richtiger Flop?

[Buch] Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam


Autor: Jennifer Gooch Hummer
Sprache: deutsch
Originaltitel: Girl Unmoored
Reihe: -
Seiten: 352
Verlag: Carlsen
Gelesene Edition: Gebunden, 17,90€ 
ISBN/ASIN: 978-3551583178
Veröffentlichung: 22. Juli 2014 (erstmals am 6. März 2012)



Inhalt

Aprons Leben ist in Aufruhr: Sie versucht, über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, die neue Partnerin ihres Vater ist bei ihnen eingezogen und ihre beste Freundin Rennie hat sie fallen lassen. Ihr droht ein einsamer Sommer, aber dann nimmt sie einen Ferienjob in Mikes und Chads Blumenladen an. Die beiden stehen ihr freundschaftlich und väterlich zur Seite in Zeiten, in denen sich sonst niemand um sie kümmert, und ihr Blumenladen wird für Apron zu einem zweiten Zuhause. Doch das währt nicht lange, denn Chad ist todkrank …

Meine Meinung

Nach dem Tod ihrer Mutter versucht Apron ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Als sich allerdings sowohl ihre beste Freundin als auch ihr Vater von ihr abwenden, findet sie zum Glück in Mike und Chad Freunde, die sie unterstützen und im Gegenzug auch auf ihre Hilfe angewiesen sind.
Obwohl Apron erst 13 ist, verhält sie sich die meiste Zeit über sehr reif und trifft eigene Entscheidungen, bei denen sie sich für den mutigen statt dem einfachen Weg entscheidet.
Die Liebe von Mike und Chad wird keinesfalls schnulzig dargestellt, sondern ich empfand sie als einfach echt. Es hat mir gefallen, wie auch Apron sich selbst fragt, woher man weiß, ob man homosexuell ist und wie sie begriffen hat, was für eine Last es für Mike und Chad unter den gegebenen Umständen der 80er-Jahre sein muss. Dieser Mut hat mich berührt, genauso wie der Ausgang der Geschichte.
Schade fand ich, dass man sehr wenig über Ms Hintergrund erfahren hat. Ich habe mich gefragt, wieso sie das Baby unter keinen Umständen haben will und wieso sie "allein" in den Vereinigten Staaten bleiben möchte, wenn ihre Freundin zurückgeschickt wird. Natürlich war sie sowieso die Böse, aber ich will es trotzdem wissen^^

Fazit

Ein Buch über echte Freunde, falsche Freunde, Liebe, Eltern, die falsche Entscheidungen treffen, Kinder, die auch mal Recht haben und so vieles mehr. Es macht nachdenklich, glücklich, traurig, berührt zutiefst und macht vielleicht ein kleines bisschen intelligenter ;) Daher gibt es 4 von 5 Bäumchen




[Rezept] Flammende "Herzen"

Ich liebe sie! Und tatsächlich war es dann gar nicht so schwer, wie ich zuerst dachte. Allerdings habe ich auf die typische "Herzenform" verzichtet und einfach runde Kekse gebacken :)

Zutaten

  • 250g Butter (sehr gut geeignet ist die streichfeine Butter, die es z.B. auch bei Aldi und Lidl gibt)
  • 150g Puderzucker
  • 4 Eier
  • 300g Mehl
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 100g Kuvertüre
  • 50g Sahne
  • 50g Nougat (oder Nutella)
  • 100g Schokoladenglasur

Zubereitung

  1. Die Butter mit dem Puderzucker und den Eiern schaumig schlagen
  2. Mehl langsam unterrühren und den fertigen Teig in einen Spritzbeutel (am besten mit Tülle Nr. 11 oder einer anderen sternförmigen Tülle) füllen. Alternativ kann der Teig mit einem Löffel auf das Backblech gegeben werden (für diejenigen, die sich Arbeit sparen wollen, und denen das Aussehen nicht so wichtig ist)
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 150° goldgelb backen. Bei mir hat das Ganze ca. eine halbe Stunde gedauert...
  4. Kuvertüre kleinhacken, die Sahne aufkochen und über die Kuvertüre gießen. Die Masse glatt rühren und das Nougat/die Nutella untermischen
  5. Die Kekse mit der Creme nicht zu sparsam füllen
  6. Die Schokoladenglasur nach Anleitung verflüssigen und die Flammenden Herzen seitlich bis zur Mitte eintauchen. Auf einem Butterbrotpapier trocknen lassen

[Buch] Career of Evil


Autor: Robert Galbraith (J.K. Rowling)
Sprache: englisch
Deutscher Titel: Die Ernte des Bösen
Reihe: Cormoran Strike #3
Seiten: 512
Verlag: Sphere
Gelesene Edition: Broschiert, 14,99€ 
ISBN/ASIN: 0751563587
Veröffentlichung: 22. Oktober 2015 (erstmals am 20. Oktober 2015)



Inhalt

When a mysterious package is delivered to Robin Ellacott, she is horrified to discover that it contains a woman's severed leg. Her boss, private detective Cormoran Strike, is less surprised but no less alarmed. There are four people from his past who he thinks could be responsible - and Strike knows that any one of them is capable of sustained and unspeakable brutality. With the police focusing on the one suspect Strike is increasingly sure is not the perpetrator, he and Robin take matters into their own hands, and delve into the dark and twisted worlds of the other three men. But as more horrendous acts occur, time is running out for the two of them...A fiendishly clever mystery with unexpected twists around every corner, Career of Evil is also a gripping story of a man and a woman at a crossroads in their personal and professional lives. You will not be able to put this book down.

Meine Meinung

Wie die vorangegangenen Bände auch, ist die Story über Cormoran Strike und Robin ungeheuer spannend, mitreißend und es wird erst wenige Seiten vor dem Ende klar, wer der Mörder ist.
Die Charaktere sind mir schon seit Der Ruf des Kuckucks sehr sympathisch und ich würde sie nicht missen wollen. Obwohl ich mir manchmal wünsche, dass die beiden doch noch zusammenkommen, weiß ich es eigentlich besser und bin mir sicher, dass es nicht funktionieren würde... (Schade!)
Leider war dieses Mal das Ende für mich nicht ganz zufrieden stellend, weil ich den Mörder nicht glaubwürdig fand. Ich konnte den Täter nicht mit dem Menschen, der zuvor in Beobachtungen seitens Strike und Robin beschrieben wurde, überein bringen und hatte nicht das Gefühl, ihn zu kennen und, auf die verquere Weise, die Krimis und Thriller nun mal so an sich haben, zu verstehen.
Ich möchte nicht zu viel Inhalt verraten, deshalb werde ich es dabei belassen.
Ich würde das Buch trotzdem allen Fans der Reihe empfehlen und habe das Lesen auf jeden Fall genossen. Alleine der schöne Sprachstil ist es wert.

Fazit

Ein spannendes Buch, das für jeden Krimi- und Thrillerfan in Frage kommt.
Von mir gibt es 4 von 5 Bäumchen.



[Meinung am Mittwoch] Braucht Käsekuchen einen Rand und Boden?



Uuuund es ist wieder Mittwoch!
Dazu gibt es auch wieder eine Umfrage nach eurer Meinung :)

Diese Woche stelle ich euch eine Frage, die ich schon LANGE beantwortet haben möchte:

Braucht Käsekuchen einen Rand und Boden?

  1. Ja klar!
  2. Nein, lieber ohne...
  3. Wieso denn Käsekuchen?

Ich persönlich mag den Boden ja wirklich gerne (den Rand auch)! Aber meine Schwestern sind eiserne Verfechter der boden- und randlosen Käsekuchen.

Wie geht es euch damit?


Stimmt einfach rechts bei der Umfrage ab oder hinterlasst auch gerne einen Kommentar J



[Montagsfrage] Liest du bei Büchern auch schonmal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören?


Guten Morgen (bzw. zwischenzeitlich Mittag)! Heute habe ich einen Tag frei und habe ihn heute morgen zum Einkaufen genutzt, deshalb komme ich erst jetzt zur Montagsfrage vom Buchfresserchen :)

Allerdings ist sie heute für mich ganz schnell zu beantworten, denn das mache ich NIE.
Ich hatte ja letzte Woche in der Umfrage gefragt, ob man das Buch noch lesen kann, wenn man den Film schon gesehen hat, und aus gleichem Grund finde ich das kritisch.

Wie sieht es bei euch aus? Lest ihr das Buchende manchmal zuerst?

[Rezept] Apfel-Muffins

Mhhh lecker! Dieses Rezept habe ich von meiner lieben Schwester und die Muffins sind wirklich super-lecker :)

Zutaten (für 12 Muffins)


  • 2 normal große Äpfel (ca. 250g ohne Kerngehäuse und Schale)
  • 250g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • 1 Ei
  • 125g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 80ml Öl
  • 250g Naturjoghurt


Zubereitung


  1. Den Backofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen (160° Umluft)
  2. Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden
  3. Das Ei mit dem Zucker verquirlen und langsam die restlichen Zutaten (Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Öl und Naturjoghurt) untermischen.
  4. Den Teig in die Muffinförmchen geben und anschließend 30 Min. backen, bis der Teig gold-gelb ist
  5.  Nach dem Backen ruhen lassen und dann genießen!

[Buch] Er ist wieder da

14897790
Autor: Timur Vermes
Sprache: deutsch
Originaltitel: -
Reihe: -
Seiten: 396
Verlag: Bastei Lübbe
Gelesene Edition: Taschenbuch, 9,99€ 
ISBN/ASIN: 3404171780
Veröffentlichung: 8. Oktober 2014 (erstmals am 1. September 2012)



Inhalt

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und »Gefällt mir!«-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.

Meine Meinung

Die Idee zur Story fand ich so witzig, dass ich das Buch – egal wie schlecht es andere vielleicht gefunden haben mögen – unbedingt lesen musste.
Hitler im heutigen Berlin, das kann nur zum Lachen sein! Allerdings trifft die Frage, die sich viele mit dem Buch gestellt haben genau diesen Punkt: Dürfen wir als Deutsche über Hitler lachen?
Mit diesem Buch erübrigt sich das Ganze, weil man spätestens nach wenigen Seiten lachen MUSS. Man kann sich erstens super mit den Menschen identifizieren, die ihn  treffen und natürlich davon ausgehen, dass er ein Schauspieler oder Kabarettist ist. Zweitens sind die Stellen, in denen er mit den neusten Technologien wie Handys, Computern, dem neuen Fernsehen usw. konfrontiert wird, gut und witzig beschrieben. Er kann gar nicht fassen, dass im Fernsehen mehr als ein Kanal läuft und dass zu allem Überfluss nicht einer davon für Propaganda der Regierung genutzt wird.
Spätestens nach der Hälfte des Buches beginnt man ihn neben lustig auch sympathisch zu finden.
Nach dieser Entwicklung hat sich mir die Frage gestellt, ob dieser Hitler realistisch ist. Ich bin hin und hergerissen: Natürlich hätte ich gerne, dass dieser liebenswerte Teil irgendwo in ihm gesteckt hat, auf der anderen Seite wäre es bei einem netten Menschen schwer zu ertragen und rechtfertigen was er getan, beauftragt und vor allem zugelassen hat.
Das Buch war für mich mehr, als es auf den ersten Blick schien und hat mich nachdenklich gemacht.
Hitler ist innerhalb der Geschichte seinen bekannten Überzeugungen und Ideen treu geblieben: Will sein Land unabhängig und stark sehen. Was erstmal nicht schlecht ist, je nachdem welche Methoden angewendet werden, um diesen Zustand zu erreichen. Dieses Buch ist zugleich eine Warnung, vergleichbar mit dem Film „Die Welle“. Beide zeigen uns erneut, dass sich die Vergangenheit wiederholen kann und jeder, der behauptet, dass das heutzutage nicht mehr möglich wäre, irrt.


Fazit

Das Buch ist lustig – keine Frage. Es weist aber neben den lustigen Aspekten auch ernste Hintergründe auf, über die es sich nachzudenken lohnt. Für mich waren das 4 von 5 Bäumchen.


[Buch] Big Little Lies // Tausend kleine Lügen

20510868

Autor: Liane Moriarty
Sprache: englisch
Deutscher Titel: Tausend kleine Lügen
Reihe: -
Seiten: 480
Verlag: Penguin
Gelesene Edition: Kindle, 3,99€ (Stand: 25. Juni 2015)
ISBN/ASIN: B00K8J3VCC
Veröffentlichung: 7. Mai 2015 (erstmals am 1. Januar 2014)


Inhalt

Single mum Jane has just moved to town. She's got her little boy in tow - plus the secret she's been carrying for five years.
On the first day of the school run she meets Madeline - a force to be reckoned with, who remembers everything and forgives no one - and Celeste, the kind of beautiful woman who makes the world stop and stare, but is inexplicably ill at ease. They both take Jane under their wing - while careful to keep their own secrets under wraps.
But a minor incident involving the children of all three women rapidly escalates: playground whispers become spiteful rumours until no one can tell the truth from the lies.
Which is when the secrets come out - and now someone is going to pay with their life . . .

Meine Meinung

Nach dem ersten Kapitel war ich sehr verwirrt, weil so viele Leute durcheinander geredet haben und ich das Gefühl hatte etwas zu verpassen und nie im Leben die ganzen Leute auseinander halten zu können. Allerdings wird jeder in den folgenden Kapiteln nochmal in langsamerem Tempo vorgestellt. Dabei hilft Jane, weil sie als Neuling der "Kindergarten-Mütter-Crew" auch noch keinen Durchblick hat und von Madeline in die sozialen Strukturen eingewiesen wird.
Madeline ist das beliebte Mädchen, mit dem viele befreundet sein wollen, die aber auch gerne Streit anfängt, während Celeste die treue Freundin an ihrer Seite verkörpert. Jane wird als alleinerziehende, sehr junge Mutter schnell von den beiden aufgenommen und sie verbringen gemeinsam den Morgen, während die Kinder beim Orientierungstag der Pirriwee Grundschule sind. Zufällig ist es Madelines Geburtstag, worauf die drei erst mal einen Champagner trinken.
Obwohl Celeste auf den ersten Blick alles hat, kristallisiert sich immer mehr heraus, dass ihr Leben keinesfalls so perfekt ist, wie es scheint. Auch Madeline hat diverse Schwierigkeiten mit ihrem Ex-Mann und dessen neuer Frau und Jane hat sich bis heute nicht von einem vergangenen Erlebnis erholt, welches sie bisher noch niemandem anvertraut hat.
Die Geschichte wird aus den Sichten von Jane, Madeline und Celeste erzählt. Als Abschluss jeden Kapitels sind nochmal Stimmen aus der Gegenwart zu hören, von Elternteilen, die sich gerade auf einem Schulfest befinden, bei dem irgendjemand tödlich verunglückt ist. Die einzelnen Stimmen diskutieren und erzählen der Polizei ihre Sicht der Dinge über die Geschehnisse des Abends und auch der vorangegangenen Monate. Das gesamte Buch arbeitet auf dieses Ereignis der Schulveranstaltung hin und es war wirklich spannend so auf diesen einen Abend zugeführt zu werden. Besonders weil die meiste Zeit über gar nicht klar war, wer das Opfer des Abends ist.
Zwischen diesen ganzen unterschiedlichen Sichtweisen entwickelt sich eine Geschichte, die ich so nicht erwartet hätte. Ich fand das gesamte Buch unglaublich spannend und auch die Charaktere so nah und greifbar. Mit der Zeit hat sich herausgestellt, dass das Buch einen ernsten Hintergrund hat und das hat mir auch sehr gut gefallen.

Fazit

Das Buch war mit seiner unerwarteten Entwicklung wirklich total spannend und auch der ernste Hintergrund der eigentlichen Geschichte hat mir gut gefallen.
Insgesamt gab es nichts auszusetzen, daher sind es von mir 5 von 5 Bäumchen.



[Meinung am Mittwoch] Seid ihr süchtig nach einem (Handy-)Spiel? Wenn ja: Wie oft spielt ihr es?



Schon wieder Mittwoch! Wie schnell die Zeit vergeht... und am Freitag habe ich auch noch frei, daher ist die verbleibende (Arbeits-)Woche diesmal noch kürzer als sonst :)

Aus gegebenem Anlass (ich habe ein neues Minion-Spiel im Google-Play-Store entdeckt und bin schon jetzt völlig verfallen) möchte ich euch fragen, ob es euch manchmal genauso geht: Man findet ein Spiel und es ist einfach so spannend und fesselnd, dass man haufenweise Zeit damit vergeudet...
Damit zur heutigen Frage:


Seid ihr süchtig nach einem (Handy-)Spiel? Wenn ja: Wie oft spielt ihr es?
  1. Nein
  2. Ja, so einmal in der Woche
  3. Ja, einmal täglich
  4. Ja, mehrmals am Tag


Viel Spaß beim Abstimmen J

[Montagsfrage] Besitzt du Bücher, die vom Autor signiert wurden?




Moooontag! Und die wöchentliche Montagsfrage des Buchfresserchens ruft :)


Diese Frage muss ich leider klar mit Nein beantworten. Allerdings besaß ich bis vor ca. 3 Wochen noch ein vom Autor signiertes Buch. Dabei handelte es sich um Moon over Soho von Ben Aaronovich. Weil es mir (wie die ganze Peter-Grant-Reihe) nicht so gut gefallen hat, habe ich es bei ReBuy verkauft. Ich habe es vor ca. 2 Jahren in London mit einer "Buy Two, Get one Half Price"-Aktion gekauft und ich fand es auch schade um die Signatur, aber die Geschichten waren leider einfach nicht meins...


Wie geht es euch? Besitzt ihr irgendwelchen signierten Bücher?

[Buch] Lines of Yesterday


Autor: Bianca Iosivoni
Sprache: deutsch
Originaltitel: -
Reihe: Promises of Forever 1
Seiten: 160
Verlag: Create Space Independent Publishing Platform
Gelesene Edition: Kindle, 1,99€ (Stand: 02.11.2015)
ISBN/ASIN: 1505394236
Veröffentlichung: 9. Dezember 2014



Inhalt

Violet Moore hatte einen Plan: Aufs College gehen, ihren Abschluss in Jura machen, eine gute Anwältin werden und nach ein paar Jahren ihren Langzeitfreund Jared heiraten. Der Plan wurde vor langer Zeit aufgestellt – von ihren Eltern, ihren Freunden und von Jared selbst.
Doch dann taucht jemand in ihrem Leben auf, mit dem sie nicht gerechnet hat: Devin Jackson. Früherer bester Freund, erste Liebe und zukünftiger Rettungssanitäter. Mit einem Mal steht Violets Welt Kopf, denn Devin fordert sie heraus, stellt all ihre Pläne infrage und erinnert sie an ein lang vergessenes Versprechen. Schon bald muss Violet sich fragen, was sie eigentlich selber will – und ob sie bereit ist, die Sicherheit ihres geordneten Lebens dafür zu riskieren.

Meine Meinung

Für mich war das Buch mit den 160 Seiten mehr eine Kurzgeschichte, die an sich aber überzeugen konnte. Die Vergleiche und Violets Verrücktheit nach Disney kann ich gut nachvollziehen und die abendliche Disney-Vorstellung im Freien, zu der sie mit Devin geht, hat mich an das Internationale Trickfilm Festival in Stuttgart erinnert. Dort kann man es sich dann auf dem Schlossplatz gemütlich machen und Filme wie z.B. Küss den Frosch oder anderes sehen. (Das nächste Mal im Mai 2016!)
Ich war froh, dass sich Jared nicht als Fiesling entpuppt hat, sondern am Ende noch genauso nett war wie sonst und der Trennungsgrund einfach die Tatsache war, dass er nicht halb so gut mit Violet zusammengepasst hat wie Devin.
Etwas übertrieben fand ich, wie Violet sich anscheinend ihr Leben lang verstellt hat und nicht sie selbst gewesen ist. Dem gegenüber steht der ein bisschen zu perfekte Devin, der ja wirklich gar keine Fehler zu haben scheint. Und - natürlich ist das süß! - aber wer würde tatsächlich (obwohl er mehrere Jahre nichts von ihr hört, nicht mal nachdem er ihr schreibt!) so lange auf jemanden warten?

Fazit

Insgesamt fand ich es eine süße Liebesgeschichte, der aber das gewisse Etwas, das sie von anderen Romanzen unterscheidet, gefehlt hat.
Daher 4 von 5 Bäumchen.



[Meinung am Mittwoch] Kann man ein Buch auch noch lesen nachdem man den Film gesehen hat?

Heute ist "Bergfest" (die Mitte der Woche ist schließlich immer ein Grund zum Feiern) und ich möchte euch eine Frage in eigener Sache stellen.
Schon vor ein paar Wochen habe ich Gone Girl bei ReBuy gekauft und noch nicht geschafft zu lesen, aber vor kurzem mit ein paar Freunden zusammen, mehr oder weniger zufällig, abends den Film gesehen.
Ich bin seitdem unschlüssig, ob ich das Buch trotzdem noch lesen soll/kann oder ob es nicht mehr so spannend sein wird, weil ich das Ende kenne.
Wie seht ihr das im Allgemeinen:


Kann man ein Buch auch noch lesen nachdem man den Film gesehen hat?

  1. Ja, na klar!
  2. Nein, das geht gar nicht...
  3. Kommt auf das Buch an


Vielleicht kann mir auch noch jemand bei meiner persönlichen Frage helfen, wie das mit Gone Girl aussieht J


Und euch noch eine schöne Restwoche!!!


Die Task-Challenge: Rückblick Oktober und der Plan für den November

Hallo liebe Challenge-Freunde und -Freundinnen :)


Für den Oktober gab es in der Task-Challenge die folgenden Aufgaben:
  • Lies ein Buch mit einem bekannten Schauplatz, den du selbst schon einmal besucht hast
  • Lies ein Buch dessen Ersterscheinung mindestens 5 Jahre zurückliegt
  • Lies ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht (auch keine zusätzlichen Artikel oder Untertitel)
Gelöst habe ich sie mit den Büchern:

Damit habe ich für den Oktober wieder drei Lose gesammelt.


Da es im November gleich weitergeht stelle ich euch gleich die nächsten Aufgaben vor:
  • Lies ein Buch, das in Asien, Australien oder Ozeanien spielt
  • Lies ein Buch, dessen Titel oder Cover etwas mit Wetterphänomenen zu tun hat (Schnee, Nebel, Regen, etc.)
  • Lies ein Buch, das in einer deutschen Großstadt spielt (ab 500.000 EW, nach Wikipedia)


Aktuell lese ich noch Career of Evil von Robert Galbraith (J.K. Rowling), das passt leider auf keine der November-Aufgaben.
Wenn ich diesen hoffentlich genauso spannenden wie seine letzten Krimis zuende gelesen habe, widme ich Liane Moriarty's Big Little Lies, das in Australien spielt. Ich erhoffe mir ein richtig schönes Frauenbuch und bin schon ganz gespannt...

Zur zweiten Aufgabe will ich gerne meinen Langzeit-SuB abbauen und Der Sommer als Chad ging und Daisy kam von Jennifer Gooch Hummer lesen. Das Cover finde ich total schön und letzte Woche habe ich entdeckt, dass die schwarzen Punkte Regentropfen sind und wunderbar zur November-Aufgabe passen :)

Last but not Least steht auf meiner Liste Er ist wieder da von Timur Vermes. Das habe ich zwar schon gelesen, will die Zeit aber für eine entsprechende Rezension nutzen.
Mir ist es unglaublich schwer gefallen aus meinen Büchern eines herauszufischen, das überhaupt in Deutschland spielt und hatte ich dann eines gefunden, spielte die Handlung z.B. bei Thrillern, in einem Wald im Taunus oder in irgendwelchen Kleinstädten.
Zum Glück ist mir da dieses Buch wieder eingefallen. Und mit Berlin sollte die Anforderung mit 500.000 Einwohnern hoffentlich erfüllt sein ;)


Das war meine November-Vorschau!

Abgesehen von den Büchern erhoffe ich mir genug Zeit zum Lesen und hoffe dass ich bei dem für den November wahrscheinlichen Nass-Kalten Wetter keine Erkältung mehr abbekomme...


Falls ihr auch an der Challenge teilnehmt: Mit welchen Büchern plant ihr die Aufgaben zu erfüllen?
Bzw. Welche Challenges sind das?


[Montagsfrage] Falls ihr dieses Jahr an Challenges teilnehmt, wie gut seid ihr bisher vorangekommen?



Start der Woche!
Und ich habe schon wieder gar keine Lust früh aufzustehen. Habe ich dann heute morgen aber trotzdem getan und was ist der Lohn? Nebel, so dicht, dass man kaum die Hand vor Augen sieht!


Aber: Ich habe es geschafft aus dem Bett zu kommen :)


Jetzt zur Montagsfrage. Heute geht es um laufende Challenges.
Beginnen möchte ich mit meiner Goodreads-Reading-Challenge 2015. Dort habe ich 60 zu lesende Bücher angegeben (weil ich dieses Jahr einige ReReads machen wollte und die dann bei Goodreads nicht zählen sind es dort 10 weniger als hier) von denen ich aktuell 58 gelesen habe. Dort bin ich bisher gut vorangekommen und schätze mal, dass ich die Challenge dieses Jahr auch noch abschließen kann :P


Die zweite Challenge, die ich begonnen habe, war die Around-the-World-Challenge von All About Books. Dort habe ich inzwischen Bücher für alle Kontinente, außer Australien gelesen (der folgt mit dem nächsten zu lesenden Buch Big Little Lies von Liane Moriarty). Von den United States kann ich 28 als abgehakt betrachten und Ozean-mäßig war zumindest der Atlantik schon dabei. Das mit den zu besuchenden Polen, Bergen und allgemeinen Extrempunkten der Erde finde ich echt extrem schwierig und ich bezweifle auch, dass ich da noch ein Buch finden werde, das ich sowohl gerne lesen möchte und dennoch einer dieser Orte besucht.
Insgesamt bin ich aber ganz zufrieden mit dem Fortschritt, meine Karte füllt sich auf jeden Fall :)


Die letzte Challenge, die erst seit September läuft, ist die Task-Challenge von Schnuffelchen und Lil Star und aktuell meine Liebste ♥
Dort gilt es jeden Monat drei Aufgaben zu lösen und aktuell habe ich 6 von 6 Losen gesammelt.
Gut finde ich, dass ich mich für die Lösung der Aufgaben intensiv mit meinem SuB beschäftigen muss um ein passendes Buch zu finden und so auch immer im Bilde bleibe, welche Bücher aktuell noch ungelesen sind.


Wie geht es euch mit den Challenges? An welchen nehmt ihr teil und wie kommt ihr voran?





[Monatsrückblick] Oktober 2015

Jippie nur noch knappe 8 Wochen bis Weihnachten ♥, die Zeitumstellung haben wir auch schon hinter uns gebracht und die Tage, an denen man nicht genau weiß wie man sich anziehen soll, weil es morgens eiskalt und mittags ganz angenehm ist, sind auch bald vorbei...
Tatsächlich ist damit der Oktober auch schon wieder um. Das ging dieses Jahr wirklich ratz-fatz.

Jetzt zu den buchigen Neuigkeiten des Monats:

Gelesene Bücher: 9


Gekaufte Bücher: 5

  • Amy Ewing: The Jewel (Teil 1)
  • Kerstin Gier: Silber - Das dritte Buch der Träume
  • Robert Galbraith: Career of Evil
  • Lauren Oliver: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Lesestatistik (gesamt 2015)

Bücher: 63/70 (90,00%)
Seiten: 25.934/30.000 (86,45%)


Im Durchschnitt gelesen (Oktober 2015)

Bücher: 0,29 pro Tag
Seiten: 98,7 pro Tag


Lieblingsbuch des Monats




Diesen Monat fällt es mir wieder nicht schwer das Lieblingsbuch zu wählen. Es ist eindeutig Girl on the Train von Paula Hawkins. Ich fand es wirklich mega spannend und der Erzählstil hat mir super gefallen. Eine richtig gelungene Mischung aus Roman und Krimi/Thriller. Kann ich also nur allen empfehlen, die gerne Spannendes lesen und dieses Buch noch nicht kennen.
Meine Rezi findet ihr hier.




Flop des Monats

Einen richtigen Flop gab es mit drei Bäumchen ja nicht, aber ich war wirklich sehr enttäuscht von Recipes for Melissa (dt.: Für alle Tage, die noch kommen). Ich hatte mir eine so schöne, herzzerreißende Geschichte erwartet und das war leider wirklich nicht der Fall. Deshalb wähle ich es diesen Monat zum Flop. Ausführliche Rezension dazu gibt es hier.



Bewertungen im Oktober